Sie fragen sich,
welche positive Kraft Ihr Unternehmen entwickelt? Heute und im Jahr 2030.

Sie fragen sich,
an welchen Entscheidungen von heute Sie sich im Jahr 2030 selbst messen werden?

Sie fragen sich,
wie Sie Nachhaltigkeit zum selbst­ver­ständlichen Bestandteil operativer Ent­scheidungen machen?

UNSER ANGEBOT

Wir schaffen Klarheit

Mit Impact First Unternehmertum machen wir die Zukunftswirtschaft erreichbar. Dafür zeigen wir Wege auf, wie Unternehmen profitabel innerhalb der planetaren Grenzen wirtschaften und dabei menschliche Bedürfnisse respektieren können. Wir begleiten Unternehmen pragmatisch dabei, diese Wege zu gehen. Und wir flankieren Investor*innen bei der Entscheidung, wo sie investieren und wie sie ihre Portfoliounternehmen transformieren wollen.

LEISTUNGEN & REFERENZEN

Impact First Unternehmertum​

Impact First stellt Profit First auf den Kopf.

Impact First Unternehmertum bedeutet ökologisch sicher und sozial gerecht zu wirtschaften. Und natürlich ökonomisch erfolgreich. Wie das geht? Das arbeiten wir mit unseren Partner*innen entlang unserer etablierten Methodik gemeinsam heraus. Zugeschnitten auf Ihr Unternehmen. Auf normativer, strategischer und operativer Ebene. Dafür nehmen wir auf allen drei Ebenen konkrete unternehmerische Entscheidungen in den Blick, die die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens und seine Wirkung auf die Welt prägen. 

Standort bestimmen.

Overview Nachhaltigkeit

Verstehen, welche Nachhaltigkeitsthemen wichtig und dringend sind (inkl. CSRD-konforme, doppelte Materialitätsanalyse)

Pragmatisch, CSRD-konform und mit Strategiebezug führen wir Ihre Materialitätsanalyse durch. Wir finden heraus, welche Nachhaltigkeitsthemen warum für Sie entlang Ihrer Wertschöpfungskette wichtig und dringend sind (z.B. Biodiversität, Diskriminierung, Lobbying). Im Sinne einer „doppelten Materialität“ bedenken wir die Wirkung Ihrer wirtschaftlichen Aktivität auf die Welt und die Wirkung von Nachhaltigkeitsaspekten auf Ihr Unternehmen und seine Lieferkette (z.B. der Einfluss des Klimawandels auf Ihre Lieferkette).

Materialitätsanalyse für Erneuerbare-Energien-Wachstumsunternehmen als Auftakt zur Strategieentwicklung.

Auf dieser Seite haben wir für Sie zusammengestellt, wie wir Sie auf dem Weg zu einer CSRD-konformen Materialitätsanalyse unterstützen.

Reifegrad der Organisation feststellen und verbessern

Wir prüfen, ob Sie Nachhaltigkeit an den relevanten Stellen in Strukturen, Prozesse und Kompetenzprofile innerhalb Ihres Unternehmens integriert haben, um heute und in Zukunft erfolgreich mit materiellen Themen umzugehen. Normativ, strategisch und operativ.

Führen Sie selbst eine kostenlose Verortung durch. Zur Verortung

Analyse der Integration von Klimaschutz in Managemententscheidungen bei knapp 60 Unternehmen in Deutschland. Zur Studie

Nachhaltigkeits Due Diligence (ESG DD)

Mit einer standardisierten, quantitativen Bewertungsmethode führen wir eine Due Diligence (DD) der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen, potenziellen M&A-Zielen oder Investment-/Venturing-Kandidaten. Dabei betrachten wir den Kerngeschäftsbeitrag zur Gesellschaft, das Management von Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG) entlang der Lieferkette und die organisatorische Integration von Nachhaltigkeit.

Führen Sie selbst eine kostenlose Verortung durch. Zur Verortung

Erarbeitung eines robusten ESG DD Verfahrens für Cadence Growth Capital und durchführung der DD für Investitionsziele.

Bewertung und Einhaltung von EU-Nachhaltigkeitsgesetzen

Wir finden heraus, welche aktuellen und zukünftigen Gesetze für Ihr Unternehmen relevant sind und welche Schritte wann unternommen werden müssen, um sie einzuhalten.
Analyse der Nachhaltigkeitsgesetzgebung in Europa und Ableitung möglicher Konsequenzen für Unternehmen.

Nachhaltigkeits­strategie entwickeln.

strategische Nachhaltigkeit

Handlungsfelder festlegen und Ziele setzen

Wir übersetzen Ihre materiellen Themen in Handlungsfelder. Ihre Ambitionen je Handlungsfeld machen wir mit konkreten Zielen und entsprechenden Indikatoren umsetzbar (z.B. in Form eines quantitativen wissenschaftsbasierten Klimaziels, oder einer Reihe von Indikatoren, die Arbeitsschutz messen). 

Begleitung der Nachhaltigkeitsstrategie eines Konsumgüterunternehmen inkl. Formulierung und Verankerung von Zielen für 2030 für den ökologischen, sozialen und Governance-Bereich.

Strategische Programme aufsetzen und zum Erfolg führen

Wir definieren gemeinsam mit Ihnen, wer, wann, was tun muss, um Ihre Nachhaltigkeitsambitionen zu erreichen. Dabei behalten wir kommerzielle Effekt im Auge und berücksichtigen die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens. 

Definition strategischer Initiativen für die Weiterentwicklung eines Unternehmens entlang bestehender Nachhaltigkeitsziele. Für ein Family Office.

Die Nachhaltigkeit von Geschäftsmodell-, M&A- und Venturing-Entscheidungen bewerten

Wir machen die Nachhaltigkeitswirkung strategischer Entscheidungen vergleichbar. Dabei bewerten wir den Beitrag zur Gesellschaft, Risiken in der Wertschöpfungskette und die Integration von Nachhaltigkeit in der Organisation. 

Aufbau einer Due-Diligence-Routine für Investitionen, M&A und Venturing Entscheidung eines mittelständischen Unternehmens in Anlehnung an die Nachhaltigkeitsstrategie und Unternehmens-DNA.

Die Nachhaltigkeit des aktuellen Portfolios verstehen und verbessern

Wir etablieren einen pragmatischen Ansatz, die Nachhaltigkeit Ihrer Produkte bzw. Dienstleistungen vergleichbar zu bewerten. Dann integrieren wir diese neue Fähigkeit gemeinsam in relevante Prozesse z.B. im Innovationswesen. So versetzen wir Sie in die Lage, realistische Ziele für Ihr Portfolio zu setzen, das Portfolio dahingehend umzubauen und Ziele wie Fortschritte zu kommunizieren.

Entwicklung eines Bewertungsansatzes für ein Portfolio mit über 1.000 Produkten. Vorschlag für die Integration in die Neuproduktentwicklung. Einbindung und Ausbildung von Marketing & Vertrieb sowie Forschung & Entwicklung in der Nutzung des Instruments.

Umsetzung von Nachhaltigkeitsvorschriften, um strategische Vorteile zu erzielen

Wir analysieren Ihre aktuelle Politikstrategie und arbeiten gemeinsam daran, die strategischen Chancen neuer politischer Maßnahmen zu nutzen und eine wirkungsvollere Umsetzung zu erreichen.
Analyse einer europäischen Gesetzgebung. Strukturierung der kommerziellen Vorteile einer vorausschauenden Implementierung.

Nachhaltigkeit operativ verankern.

Operative Nachhaltigkeit

Den Einkauf zum Nachhaltigkeitsmotor machen

Wir integrieren Ihre Nachhaltigkeitsprioritäten in die Routineentscheidungen Ihres Einkaufs. Das bedeutet z.B. Rohmaterialfußabdrücke nutzbar zu machen, Personal zu schulen, einen CO2-Schattenpreis einzuführen oder Transparenz über Lieferkettenemissionen herzustellen.

Gemeinsamer Ansatz mit einem Softwareunternehmen, Lieferkettentransparenz bzgl. CO2-Emissionen auf Basis realer Daten herzustellen. Das Ganze unter Berücksichtigung der jeweiligen Klimastrategie.

Mit der Personalabteilung Kompetenzlücken in der Organisation schließen

Wir unterstützen Sie darin, das Personalwesen zum Treiber der Nachhaltigkeitstransformation zu machen. Gemeinsam mit HR identifizieren wir für den Nachhaltigkeitserfolg kritische Führungskräfte und Teams, überprüfen deren Kompetenzprofile und erkennen kulturelle Hürden, die ihnen die Umsetzung von Nachhaltigkeit im Alltag erschweren. Kompetenzlücken schließen wir durch maßgeschneiderte Trainings. Gemeinsam mit unserem Partner Remotly unterstützen wir die Überwindung kultureller Hürden.

Trainingsreihe zum Thema Nachhaltigkeit für Eigentümer und Führungskreis eines Industrieunternehmens (vier halbe Tage + Vor- und Nachbereitung). Herstellung eines gemeinsamen Verständnisses von Nachhaltigkeit und relevanten Themen.

Nachhaltigkeit in Finanzwesen und Controlling integrieren

Wir unterstützen die Integration nicht-finanzieller Kennzahlen im Finanzwesen und Controlling und damit ins Herz-Kreislaufsystem Ihres Unternehmens. Dafür definieren wir Kennzahlen, schlagen Prozessveränderungen und (Software)Instrumente vor und unterstützen die interne Abstimmung.

Design eines Pilotprojekts, das die Integration relevanter Nachhaltigkeitsthemen ins Investitionscontrolling erprobt

LEISTUNGEN & REFERENZEN

Ökologisch sicheres Wirtschaften

Planetare Grenzen achten und neue Geschäftschancen aufzeigen.

Ökologisch sicher bedeutet Wirtschaften im Einklang mit der Umwelt. Ökologisch sicheres Wirtschaften berücksichtigt die planetaren Grenzen für Klima, Biodiversität, Landnutzung, Luft, Ozeane und Süßwasser. Die Kreislaufwirtschaft bietet Ansätze für Geschäftsmodell- und Produktinnovationen, die planetare Grenzen achten und neue Geschäftschancen aufzeigen. Wissenschaftsbasierte Naturziele und die Verankerung auf strategischer und operativer Ebene helfen, dass ökologisch sicheres Wirtschaften kein Werbeversprechen bleibt, sondern an absoluten und ambitionierten Maßstäben gemessen wird und die tatsächlichen Ressourcen- und Naturverbräuche entlang der Wertschöpfungskette verbessert.

Potenziale der Kreislaufwirtschaft nutzen.

Kreislaufwirtschaft - Potenzial steckt in jedem Handy

Entwicklung von Strategien zur Kreislaufwirtschaft

Wir identifizieren Möglichkeiten, die Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) für den Erfolg Ihres Unternehmens zu nutzen. Dabei geht es um zirkuläre Geschäftsmodelle, zirkuläre Produkte und den Aufbau zirkulärer Fähigkeiten und Partnerschaften. Gemeinsam bewerten wird die ökologische und kommerzielle Wirkung dieser Handlungsmöglichkeiten, treffen eine Auswahl und legen einen Fahrplan zur Umsetzung fest.

Mitentwicklung einer Strategie für die Kreislaufwirtschaft für eine nationale Regierung, einschließlich der Festlegung von Zielen und Initiativen für besonders betroffene Sektoren.

Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, inspiriert durch die Kreislaufwirtschaft

Wir identifizieren, bewerten und etablieren neue Geschäftsmodelle der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) mit Ihnen. Alternativ entwickeln wir Ihr bestehendes Geschäftsmodell weiter. Gemeinsam gestalten wir eine profitable, skalierbare und ökologisch wirksame Antwort auf echte Marktbedürfnisse. Ansatzpunkte sind z.B. das Schließen von Materialkreisläufen oder die Verlängerung von Lebenszyklen.

Entwicklung der Prinzipien für eine Circular Economy Industrial Zone.

Monetarisierungskonzept für industrielle Symbiose im Sinne der Kreislaufwirtschaft.

Co-Moderation eines ‚Ideation Sprints‘ zur Ermittlung und Bewertung von Geschäftsmöglichkeiten, die von der Kreislaufwirtschaft inspiriert sind. Für einen Hersteller von Industrieausrüstung.
Philipp Buddemeier bei Accenture

Entwicklung von zirkulären Produkten

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung zirkulärer Produkte. Dafür identifizieren wir faktische und wahrgenommene Nachhaltigkeitsvorteile und -nachteile von Produktideen. Wir begleiten bzw. übernehmen das Einholen erster Rückmeldungen aus dem Markt auf neue Produktkonzepte. Auf Basis von Marktnachfrage und Regulatorik schätzen wir die mögliche ökologische Nettowirkung neuer Produkte im Markt ab.

Bewertung des Marktpotenzials für neue Produkte im Sinne der Kreislaufwirtschaft auf der Grundlage von faktischen und wahrgenommenen Vorteilen. Vorbereitung einer Innovations- und Markteintrittsentscheidung. Für ein Konsumgüterunternehmen.

Bewertung von Rohmaterialien hinsichtlich ihrer Zirkularität

Wir ordnen für Sie ein, welches Rohmaterial für Ihren Kreislaufwirtschaftsansatz das richtige ist. Wir interpretieren Ergebnisse vorliegender Lifecycle Assessments (LCA) bzw. schlagen bei Bedarf die Durchführung von LCAs vor. Wir überprüfen besonders kritische Aspekte der Rohmaterialketten vertieft und schätzen die erwartete Auswirkung auf die Produktnachhaltigkeit und im Markt ab.

Abschätzung der Nachhaltigkeitsauswirkungen eines neuen Rohstoffs auf dem Zielmarkt für ein Konsumgüterunternehmen. Modellierung der Substitution anderer Rohmaterialien unter Beachtung spezifischer Marktpositionen.

Entwicklung von Systemen für mehr zirkuläres Wirtschaften

Wir erarbeiten mit Ihnen, welche neuen Kapazitäten, Partnerschaften oder Technologien für die Erreichung Ihrer Ziele erfolgsversprechend sind. Auf dieser Basis begleiten wir Sie in die Umsetzung, z.B. bei der Anbahnung, Gestaltung und Verhandlung von Partnerschaften.

Definition von Prinzipien der industriellen Symbiose im großen Maßstab. Vermittlung als Leitlinie für die Gestaltung einer Industriezone.

Dekarbonisierung vorantreiben.

Entwicklung von klimaneutralen Geschäftsmodellen

Wir überprüfen Ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf deren Konformität mit einem 1,5° Dekarbonisierungspfad. Bei Abweichungen entwickeln wir Ihr Geschäftsmodell weiter oder neu. Dafür berücksichtigen wir die gesamte für das Funktionieren Ihre künftigen Geschäftsmodells notwendige Wertschöpfungskette.

Quantifizierung des Dekarbonisierungsbeitrags digitaler Lösungen. Ableitung entsprechender Geschäftsmodelle für die Informations- und Kommunikationsbranche. Für einen Industrieverband.

Philipp Buddemeier bei Accenture

Entwicklung von klimaneutralen Produkten

Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung von Produkten, die im Einklang mit dem 1,5°C Ziel und Ihrem Dekarbonisierungspfad sind. Dafür bewerten wir Rohmaterialien, Logistik- und Produktionssysteme sowie die erwartbare Nutzung und Entsorgung bzw. Weiterverwendung.

Bewertung der Auswirkungen der Rohstoffauswahl auf den ökologischen Fußabdruck eines Produkts. Berücksichtigung der zu erwartenden Verdrängungseffekte im Markt. Für ein Konsumgüterunternehmen.

Entwicklung von Klimastrategien

Wir finden den besten Weg, um Ihr Unternehmen klimaneutral zu machen. Der beste Weg ist kommerziell erfolgreich und ermöglicht eine zuverlässig wirksame Dekarbonisierung. Dafür identifizieren und bewerten wir mögliche Maßnahmen, definieren Meilensteine und legen gemeinsam ein Detailprogramm für die nächsten 12 Monate fest. Im Zusammenhang mit Ihrer Klimastrategie prüfen wir auch die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung und empfehlen unterstützende Maßnahmen wie Fortbildungen.

Überprüfung und Verbesserung des bestehenden Klimaschutzprogramms für ein Wachstumsunternehmen mit einem großen Scope-3 Emissionsanteil.

Co-Moderation eines ‚Ideation Sprints‘ zur Ermittlung und Bewertung von Geschäftsmöglichkeiten, die von der Kreislaufwirtschaft inspiriert sind. Für einen Hersteller von Industrieausrüstung.

Begleitung von wissenschaftsbasierten Klimazielen

Wir unterstützen Sie bei der Setzung eines wissenschaftsbasierten Klimaziels gemäß den Standards der Science Based Targets Initiative SBTi. Dabei betrachten wir alle Scopes (1, 2 und 3) und überprüfen auch, ob und unter welchen Voraussetzungen das gesteckte Ziel für Ihr Unternehmen wirklich erreichbar ist. Jenachdem schließt das auch eine Kostenschätzung mit ein (CAPEX / OPEX).

Überprüfung und Weiterentwicklung des wissenschaftsbasierten Klimaziels eines produzierenden Unternehmens im Licht der unternehmerischen Möglichkeiten und regulatorischer Entwicklungen.

Vergleich der Klimaambitionen unterschiedlicher e-Commerce Anbieter und Abschätzung der Relevanz. Für einen Online-Händler. 

Entwicklung von Energiestrategien und -programmen

Wir begleiten Sie bei der Errichtung einer zukunftsfähigen resilienten Energieversorgung. Dafür überprüfen wir Ihre aktuelle Planung und schlagen ein Programm kommerziell sinnvoller und ökologisch wirkungsvoller Veränderungen vor. Dabei beachten wir das gegenwärtige Marktdesign, Technologieangebot und Preisgefüge. Zugleich arbeiten wir mit konkreten Erwartungen, wie Regulatorik und technische Möglichkeiten sich bis 2030 verändern werden.

Bewertung und Aufbereitung regulatorischer Szenarien für die Energieversorgung der Zukunft in den Kernmärkten eines energieintensiven Unternehmens. Zur Unterstützung von Standortentscheidungen.

Klimaschutzbeiträge von Rohmaterialien, Produktionsweisen und Transportoptionen bewerten

Wir überprüfen, wie sich die Auswahl bestimmter Rohmaterialien, Produktionstechnologie, Transportoptionen oder anderer unternehmerischer Entscheidungen auf die Klimabilanz des Gesamtunternehmens bzw. von Produkten auswirken. Dabei binden wir Ihre externen Partnerunternehmen (z.B. Lieferantinnen) bei Bedarf ein und finden Lösungen für fehlende Daten.

Einbindung der Rohstoffzulieferer in die Dekarbonisierungsstrategie eines deutschen Automobilherstellers.

* Sebastian Philipps und Philipp Buddemeier bei Accenture

Umgang mit Carbon Footprints

Wir unterstützen Sie beim richtigen Umgang mit Carbon Footprints (Klimafußabdrücken). Dafür klären wir, wo ein Carbon Footprint sinnvoll ist und wo nicht. Wir berechnen spezifische Fußabdrücke für Sie bzw. helfen Ihnen, den richtigen Anbieter für Standardberechnungen zu finden und Ergebnisse einzuordnen.

Erstellung des persönlichen Fußabdrucks (Klima + zusätzliche Dimensionen) für einen Unternehmenseigentümer und Empfehlung von Maßnahmen zur Senkung.

Interpretation der Carbon Footprints von Rohmaterialien für einen Konsumgüterhersteller im Kontext von Markteintritts- und Innovationsentscheidungen.

Klimaworkshops für Führungskräfte

Wir versetzen Führungskräfte in die Lage, ihren jeweils möglichen Beitrag zur Dekarbonisierung zu erkennen und zu realisieren. In inhaltlichen Fortbildungen schaffen wir eine gemeinsame Grundlage. Im Rahmen unseres Klimaworkshops decken wir Lücken im Klimamanagement auf und definieren gemeinsam ein Aktionsprogramm. Dafür befragen wir Führungskräfte Ihres Unternehmens per Online-Fragebogen sowie in Gesprächen und vergleichen Ihren Status Quo im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit einer qualifizierten Stichprobe von knapp 60 Unternehmen.

Durchführung eines Trainingsprogramm mit Vertiefungsmodul zum Thema Klima und Dekarbonisierung für die Eigentümer und den Führungskreis eines energieintensiven Unternehmens.

Wasser und Ökosysteme schützen.

Kreislaufwirtschaft Schützt Ökosysteme

Wasserqualität und -quantität verbessern

Wir analysieren die Wirkung auf Wasserreservoirs entlang Ihrer Wertschöpfungskette und identifizieren Handlungsbedarfe. Bezüglich dieser unterstützen wir Sie bei der Setzung von Wasserzielen und leiten gemeinsam die wesentlichen Verbesserungsprogramme ab.

Mitwirkung an der wissenschaftlich fundierten Wasserzielmethodik für das Science-based Target Network.

Biodiversität schützen und fördern

Wir unterstützen Sie dabei, das Thema Biodiversität für Ihr Unternehmen greifbar zu machen. Dafür schaffen wir ein gemeinsames Verständnis zum Thema, identifizieren die wichtigsten Wirkungszusammenhänge entlang Ihrer Wertschöpfungskette, definieren einen Fahrplan und unterstützen die Kommunikation.

Bewertung der Umweltverträglichkeit neuer Materialien einschließlich der Wirkung auf Wasser und Biodiversität für ein deutsches mittelständisches Unternehmen.

LEISTUNGEN & REFERENZEN

Sozial gerechtes Wirtschaften

Mehrwert für alle entlang der Lieferkette.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bieten Orientierung, was sozial gerecht bedeutet. Regulatorische Entwicklungen machen das Thema auch kommerziell immer relevanter für Unternehmen. Das  Liefer­ketten­sorgfalts­pflichten­gesetz (LkSG) und andere gesetzliche Anforderungen konkretisieren die Sorgfaltspflichten für Unternehmen. Wir analysieren nicht nur, was die Neuerungen für Ihr Unternehmen bedeuten. Wir unterstützen Sie auch dabei, konkret zu werden und ins Handeln zu kommen, wenn es darum geht Engagement zu stärken, Kompetenz aufzubauen, Prozesse zu etablieren und Ihre Haltung zu kommunizieren.

Soziale Verantwortung.

Entlang der Wertschöpfungskette

Einhaltung der Menschenrechte und Arbeitsstandards entlang der gesamten Lieferkette sicherstellen

Wir unterstützen Sie dabei, Ihren Sorgfaltspflichten entlang der Lieferkette im Sinne der entsprechenden Gesetzgebung gerecht zu werden und diese Pflicht wertstiftend zu erfüllen. Dafür identifizieren wir relevante Lieferkettenrisiken. Wir sorgen dafür, dass diese Risiken und Wege sie zu beeinflussen intern bekannt sind. Zudem etablieren wir pragmatische Prozesse für die regelmäßige Überprüfung des Risikomanagements sowie Mechanismen, um bei Verstößen konsequent zu reagieren. Die Erkenntnisse einer solchen Risikoanalyse überprüfen wir auch auf ihren Wert für unmittelbar kommerziell relevante Bereiche wie Produktinnovation und Kommunikation.

Analyse der sozialen Risiken für ein Wachstumsunternehmen. Ableitung einer Aktionsliste zur Verbesserung von Prozessen und zur Nutzung der Erkenntnisse in der Produktinnovation.

Faire Bezahlung sicherstellen

Wir unterstützen Sie dabei, zu verstehen, wem Sie was in der Lieferkette bezahlen und welche Effekte Bezahlungsniveaus haben. Wir begleiten Sie dabei, sich Ziele zu existenzsichernden Löhnen zu setzen. Gemeinsam verankern wir einen Beschwerdemechanismus und legen Reaktionen für den Fall nachgewiesener Verstöße fest.

Überprüfung externer Effekte der unterschiedlichen Bezahlungen von Leiharbeitenden im Vergleich zu Festangestellten für ein Personalvermittlungs- und Leasingunternehmen.

Diskriminierungsfreiheit herstellen

Wir unterstützen Sie dabei, zu verstehen, wo und wie Diskriminierung in Ihrer Lieferkette stattfinden kann, sich Ziele zu Diskriminierungsprävention zu setzen, Reaktionen bei Verstößen sicherzustellen und Diversität und Inklusion zu fördern.

Überprüfung des Umgangs mit Diskriminierung in Produktinnovation und Vertrieb für ein Versicherungsunternehmen.

Gesundheit.

Wertschöpfungskette

Gesundheit und Wohlbefinden schaffen

Wir unterstützen Sie dabei, zu einem attraktiven und sicheren Anbieter, Arbeit- und Auftraggeber zu werden. Dafür identifizieren wir relevante Einflüsse auf Gesundheit und Wohlbefinden entlang Ihrer Wertschöpfungskette, definieren sinnvolle Ziele und leiten einen Aktionsplan ab, um Lücken zu schließen. Der kann neben Compliance-Aspekten auch Impulse für die Produktinnovation und Kommunikation enthalten.

Überprüfung der Ambitionen und Identifikation passender Indikatoren zum Arbeitsschutz für ein produzierendes Unternehmen.

Integration der Themen Gesundheit und Wohlbefinden in den Bewertungsansatz für Produkte eines Konsumgüterherstellers.

Digitale Verantwortung.

digitale Wertschöpfungskette

Digitale Verantwortung übernehmen

Wir definieren gemeinsam, was Corporate Digital Responsibility in Ihrem Unternehmenskontext bedeutet und welchen Handlungsbedarf es gibt. Dafür identifizieren wir datenreiche und durch digitale Technologien getriebene Aktivitäten entlang Ihrer Wertschöpfungskette und beschreiben damit zusammenhängende Risiken. Gemeinsam mit den zuständigen Führungskräften definieren wir Leitplanken für den Umgang mit Daten und Technologien (z.B. beim Einsatz künstlicher Intelligenz) und leiten einen Fahrplan zur Schließung von Lücken ab. Die Erkenntnisse machen wir auch für wertschöpfende Aktivitäten z.B. in der Produktentwicklung nutzbar.

Überprüfung der Datennutzung eines digitalen Wachstumsunternehmens. Identifikation von Vorschlägen zur erweiterten Datennutzung im Sinne der bereitstellenden Personen.

Kontakt

Sprechen Sie uns an.

Sebastian Philipps

Partnerstimmen

Von Menschen, die uns kennen.

Partnerstimmen

Von Menschen, die uns kennen.

SEITE TEILEN
LinkedIn
XING
WhatsApp
Twitter
Email
remotly Netzwerkpartner Better Earth

remotly GmbH

Kulturwandel durch skalierbares Remote Teamcoaching

Warum wir zusammenarbeiten:

Viele Menschen in großen Organisationen wünschen sich mehr Nachhaltigkeit. Oft wissen sie jedoch nicht, wie sie diese Begeisterung in täglichen Entscheidungen umsetzen können. Dafür braucht es klare Ziele, Leitplanken und Anreizsysteme. Es bedarf aber auch der dauerhaften Befähigung von Teams und Individuen. Gemeinsam mit Remotly bieten wir diese Befähigung so an, dass übliche oft teure „Engagement-Strohfeuer“ vermieden werden. Partnerschaftlich begleitend, minimalinvasiv und damit kostengünstig skalierbar.

Über Remotly:

remotly bringt Unternehmensbereiche von 20 bis 100+ Teams in 3-9 Monaten systematisch und messbar auf ein neues Level von Purpose-Orientierung, Empowerment und Nachhaltigkeitskompetenz durch remote Teamcoaching on the

Warum wir zusammenarbeiten:

Viele Menschen in großen Organisationen wünschen sich mehr Nachhaltigkeit. Oft wissen sie jedoch nicht, wie sie diese Begeisterung in täglichen Entscheidungen umsetzen können. Dafür braucht es klare Ziele, Leitplanken und Anreizsysteme. Es bedarf aber auch der dauerhaften Befähigung von Teams und Individuen. Gemeinsam mit Remotly bieten wir diese Befähigung so an, dass übliche oft teure „Engagement-Strohfeuer“ vermieden werden. Partnerschaftlich begleitend, minimalinvasiv und damit kostengünstig skalierbar.

Über Remotly:

remotly bringt Unternehmensbereiche von 20 bis 100+ Teams in 3-9 Monaten systematisch und messbar auf ein neues Level von Purpose-Orientierung, Empowerment und Nachhaltigkeitskompetenz durch remote Teamcoaching on the